Warenkorb
0 €

Familien-
Unternehmen

Wer wir sind


Unsere Anfänge gehen bis ins Jahr 1895 zurück. Damals gründete unser Urgroßvater Andreas Betz die Brennerei in Waldstetten. In einem kleinen malerischen Ort in der Nähe von Schwäbisch Gmünd, am Fuß der Schwäbischen Alb. Schon zu jener Zeit gehörten sorgfältig ausgewählte Früchte und das traditionelle Brennverfahren zu unseren Grundsätzen. Bis heute hat sich daran nichts geändert. Unsere Destillerie wird bereits in der vierten Generation geführt und zeichnet sich durch ein exklusives Sortiment an Whisky, Gin, Wodka und hauseigenen Edelbränden und Likören aus dem Holzfass aus.

Was uns besonders macht

Aus der Tradition heraus setzen wir uns immer wieder neue Ziele. Eines dieser Herzensprojekte war die Herstellung unseres ersten eigenen Betz Single Malt Whisky. Seit 2019 produzieren wir den ersten Demeter-zertifizierten Whisky Deutschlands und sind mächtig stolz drauf.

Unser Anspruch ist es unsere Produkte immer noch ein bisschen besser zu machen und zugleich neue zu entwickeln. Wir können gar nicht anders – das Brennen ist einfach unsere große Leidenschaft.

 

 

Wie wir produzieren

 

Alle Rohstoffe für unsere Destillate stammen aus regionalem Anbau. Vor der Verarbeitung überprüfen wir jeden Rohstoff nochmal auf seine Qualität. Danach mahlen wir das Korn auf optimale Größe. Dabei verwenden wir das ganze Korn. Im Anschluss entsteht im sogenannten Kaltmaischeverfahren die Maische. Hierbei werden Wasser und Korn miteinander verrührt und anschließend auf 75 Grad erhitzt. Nach dem Abkühlen kommt Bio-Hefe dazu. Im Anschluss beginnt die Gärungsphase, welche circa vier Tage dauert. Nach dieser Vergärungszeit kommt die Maische in die Brennanlage und wird schonend destilliert.

Filtration
Whisky, Gin & Liköre
Diese werden nur grob gefiltert, damit die „Schwebstoffe“ entfernt werden, aber vom Geschmack so wenig wie möglich verloren geht.

Wodka
Hier ist wiederum die Kunst der Filtration gefragt: der Wodka soll so geschmacksneutral wie möglich sein, aber den Charakter des eigentlichen Destillates beibehalten. Hierfür haben wir einen speziellen Zeitplan entwickelt, bei dem wir nach jedem Filtervorgang dem Destillat wieder etwas Zeit geben, um sich zu erholen. Ein Filtervorgang kann mit einem 1000-Meter Lauf verglichen werden. Das Destillat benötigt nach dem Filtern immer etwas Zeit, um sich zu erholen. Danach wird der Vorgang wiederholt. So erhalten wir ein perfektes Ergebnis.

Reifung
Die Lagerung erfolgt bei uns in neuen, als auch in bereits gebrauchten Eichenfässern. Diese wurden zur Reifung von Sherry, Wein, Rum, Port Wein oder anderen hochwertigen Destillaten verwendet. Das verleiht dem Whisky seine eigene Note und den besonderen Geschmack. Auch äußere Einflüsse spielen eine große Rolle bei der Lagerung. In unserem Lagerhaus sind die Fässer ständig Wetter und Jahreszeiten ausgesetzt. Diese wechselnden Bedingungen machen jedes unserer Destillate einzigartig!

Momentan tüfteln wir außerdem an der Herstellung von unseren eigenen Holzfässern. Aus Eichen, die in unserem eigenen Wald in Waldstetten, am Fuße vom Kalten Feld wachsen.